Mit einer Materialeffizienzberatung können Sie Steigerungen der Rohstoffpreise kompensieren

MaterialeffizienzberatungDer weltweite Bedarf an Rohstoffen wird durch die wachstumsstarken Länder China und Indien immer größer und knapper. Steigende Rohstoffpreise sind vorprogrammiert. Dabei gewinnt das Thema Materialeffizienz eine immer bedeutendere Rolle.

Materialeffizienz hat für ein produzierendes Unternehmen einen hohen Stellenwert. Durch die Materialeffizienz wird festgestellt, wie effizient das Material eingesetzt wird um damit die Kosten zu senken.

Steigerung der Materialeffizienz bedeutet, die Produktionskosten zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Materialkosten stellen im herstellenden Gewerbe mit über 40% mit Abstand den größten Kostenblock dar. Danach erst folgen die Personalkosten mit ca. 20%.

Materialeffizienzberatungen sind als Potentialanalyse bis 17.000 € und als Vertiefungsberatung einschließlich der Potentialanalyse bis 80.000 € förderfähig.

Angebot für eine Unternehmensberatung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, das Erstgespräch ist kostenfrei!

Mit der MATERIALEFFIZIENZ senken sie die Kosten:


+ steigende Materialpreise

- Materialeinsparungen

- Prozessoptimierung
__________________________

= Materialeffizienz

Die demea, Deutsche Materialeffizienzagentur untersteht dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und ist für den Bereich Rohstoff- und Materialeffizienz zuständig. Die demea empfiehlt eine Materialeffizienzberatung um die Kosten zu senken:

Die größten Potentiale der Materialeffizienz liegen in folgenden Bereichen:

  • Produktionsprozesse
  • Produktkonstruktion und -dimensionierung
  • Umfeld der Produktion

Materialeffizienz - Beratung

Materialeffizienz hat für ein produzierendes Unternehmen einen hohen Stellenwert. Durch die Materialeffizienz wird festgestellt, wie effizient das Material eingesetzt wird. Steigerung der Materialeffizienz bedeutet, die Produktionskosten zu senken und damit zusammenhängend die Kosten zu reduzieren bzw. die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Die Fördermaßnahmen teilen sich in zwei Phasen:

  • Potentialanalyse
  • Vertiefungsberatung

Die Potenzialanalyse für Selbstständige

Empfohlen werden zunächst die Erstellung einer quantitativen Stoffstromanalyse, die Ermittlung innerbetrieblicher Materialverluste, die betriebswirtschaftliche Betrachtung der resultierenden Einsparpotentiale und die abschließende Darstellung und Bewertung von Möglichkeiten zur Realisierung von Einsparpotentialen um die Kosten zu senken.

Die Förderung erfolgt über Gutscheine, die 50 Prozent der Ausgaben für die Beratung abdecken. Sie sind damit vollwertiges Zahlungsersatzmittel. Der Wert des Gutscheins beträgt für eine Potenzialanalyse bis zu 17.000 €, für eine Vertiefungsberatung bis zu 80.000 € abzüglich des Gutscheinwertes der Potentialanalyse.

Die Vertiefungsberatung bei der Materialeffizienz zum Kosten senken

Nach der Potentialanalyse erfolgt die Vertiefungsberatung für die Detailplanung unternehmensspezifischer Maßnahmen. Dies ist eine Beratung über Möglichkeiten einer staatlichen Förderung und andere Finanzierungsquellen für diese Maßnahmen sowie eine fachliche Begleitung während der Umsetzungsphase gewährleisten die Kosten zu senken.

Materialeffizienz - Selbstcheck für Selbstständige

Um den Bedarf für eine Materialeffizienzberatung zu erkennen empfiehlt die demea einen Materialeffizienz - Selbstcheck. Damit erfassen sie die Potenziale, die sich einfach erschließen lassen.

Unternehmensberatung

Unternehmensberatung

Mit Unternehmensberatung zum Erfolg

Marketing, Vertrieb, Verkauf, Kundengewinnung

Prozessoptimierung

Kostenreduzierung

Sie haben noch Fragen?

Das Erstgespräch ist kostenfrei!

Beratung selbstaendige

Walter.goegelein

Walter Gögelein, Unternehmensberater

"Zukunft beginnt nicht mit Z wie zögern, sondern mit Z wie zupacken"

Häufig nachgefragt:

Zuschuss Unternehmensberatung 50% bis 80%

Unternehmensberatung: Mehr Erfolg im Unternehmen