Unternehmensberatung hilft die Krise zu meistern

Krisen melden sich nicht an, sie kommen schleichend und auf einmal ist man mitten drin! Bei klein- und mittelständischen Unternehmen ist der Inhaber oder Geschäftsführer meistens für "alles" zuständig. Und einen Menschen der alles gleich gut kann gibt es selten. In schwierigen Situationen empfiehlt auch die KfW Bank: Unternehmen sollten sich eine Unternehmensberatung holen!

Angebot für eine Unternehmensberatung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, das Erstgespräch ist kostenfrei!

Bei diesen umfangreichen Herausforderungen kann schon manchmal das eine oder andere auf der Strecke bleiben!

Krise oder nur Schieflage?

Doch was tun, wenn das Unternehmen in "Schieflage gerät?

Ziehen Sie für eine ehrliche Bestandsaufnahme externe Berater für eine Unternehmensberatung heran, die Ihr Unternehmen mit der notwendigen Distanz analysieren.
Für die Frühphase einer kritischen Situation unterscheiden Berater vier grundlegende Strategien zur Krisenbewältigung:

1. Aufgabenstrategie durch eine Unternehmensberatung

Alle Geschäftsfelder überprüfen. Nicht marktgerechte Produkte und/oder Dienstleistungen erkennen und abstoßen. Konzentration auf die Kernkompetenzen.

2. Konsolidierungsstrategie in der Unternehmensberatung

Verbleib auf den bisherigen Märkten sichern. Alle Kosten überprüfen und senken.

3. Verdrängungsstrategie, nächste Phase in der Unternehmensberatung

Unternehmenskapazitäten sichern und erweitern durch ein aggressives Marketingkonzept (z. B. radikaler Preiskampf und/oder konsequenter Qualitätswettbewerb).

4. Erweiterungsstrategie: Tätigkeitsfelder durch eine Unternehmensberatung erweitern

Kernkompetenzen ausbauen und neue Märkte erschließen.

Zahlen und Schicksale aus Unternehmensberaterstatistiken

Mehrere zehntausend Unternehmen müssen jedes Jahr den bitteren Gang in die Insolvenz antreten. Hinter dieser Statistik verbirgt sich mehr als nur Zahlenwerk. Denn jede Firmenpleite ist immer mit dem persönlichen Schicksal des Unternehmers, dem Verlust von Arbeitsplätzen und in der Folge auch mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten bei Lieferanten und Kreditgebern verbunden. Die meisten Unternehmen scheuen sich davor, einen Unternehmensberater zur Unterstützung zu holen.

Selbstbild und Außensicht fallen auseinander!
Unternehmer nennen als Hauptursache von Krisen die Zinsbelastung, gefolgt von Forderungsausfällen und Fremdkapital. Die Banken machen dagegen in erster Linie fehlendes Controlling für Schieflagen verantwortlich, an zweiter und dritter Stelle stehen fehlende Liquiditätsplanung und Fremdkapital.

Krisenursachen in Unternehmen im Vergleich

Krisenursachen in Unternehmen

Eigenkapital fehlt dem Mittelstand

Eine besonders schwerwiegende Insolvenzursache ist die niedrige Eigenkapitalquote vieler Unternehmen. Fast 40 Prozent müssen mit einer Eigenkapitalquote von unter zehn Prozent auskommen. Besonders dünn ist die Eigenkapitaldecke im Baugewerbe, dort verfügt über die Hälfte (54,1 Prozent) der Unternehmen über weniger als zehn Prozent Eigenkapital.

Eigenkapitalquoten im Mittelstand

Weniger als zehn Prozent Eigenkapital haben:

Eigenkapitalquoten in Unternehmen

Welche Unternehmen sind besonders gefährdet?

  • Unternehmen mit nur einem Standbein
  • Unternehmen, die ausschließlich auf den Chef zugeschnitten sind
  • Unternehmen, die ausschließlich technisch orientiert sind
  • Unternehmen, die sich nur auf das Tagesgeschäft konzentrieren

zunehmende Krise

Unternehmensberatung

Unternehmensberatung

Mit Unternehmensberatung zum Erfolg

Marketing, Vertrieb, Verkauf, Kundengewinnung

Prozessoptimierung

Kostenreduzierung

Sie haben noch Fragen?

Das Erstgespräch ist kostenfrei!

Beratung selbstaendige

Walter.goegelein

Walter Gögelein, Unternehmensberater

"Zukunft beginnt nicht mit Z wie zögern, sondern mit Z wie zupacken"

Häufig nachgefragt:

Zuschuss Unternehmensberatung 50% bis 80%

Unternehmensberatung: Mehr Erfolg im Unternehmen