Mikrokredit für Existenzgründer und Kleinunternehmer

Der Mikrokredit wurde vom Europäischen Sozialfonds und der KfW Bank aufgelegt und konnte von Selbstständigen auch in schwierigen Zeiten beantragt werden. Auch ein Schufaeintrag und nicht ausreichende Sicherheiten waren dabei nicht alleine entscheident. Der Mikrokredit war also ein sehr wichtiger Finanzierungsbaustein, wenn eine Hausbank nicht finanzieren wollte!

Der Mikrokredit für Existenzgründer und Kleinunternehmer wurde von der KfW Bank und vom Europäischen Sozialfond noch nicht verlängert und ist bis auf weiteres nicht verfügbar.

Daher möchten wir Existenzgründern und Kleinunternehmern einige Alternativen für eine Finanzierung anbieten. Dabei stehen Kredite für Selbstständige, Kredit ohne Bank und Kredit von Privat im Vordergrund.

Mikrokredit auch mit Schufa Eintrag

Ein Mikrokredit kann auch mit einem Schufa Eintrage beantragt und gewährt werden. Entscheidend ist, dass der Eintrag erledigt ist und der Grund des Schufa Eintrages beim Mikrokredit muss begründet werden.

Mikrokredit als Kleinkredit für Betriebsmittel und Investitionen

Ein Mikrokredit kann für Betriebsmittel und Investitionen beantragt werden. Bei einem Unternehmenskonzept wird die Wirtschftlichkeit und er Kapitaldienst nachgewiesen. Denn auch beim Mikrokredit prüft der Kreditgeber, ob sich eine Investitione lohnt und ob das Kleinunternehmen auch in der Lage ist, den Kredit mit Zins und Tilgung wieder zurückzuzahlen.

Beratung für Kleinunternehmen beim Mikrokredit mit 90% Zuschuss

Leichter tun sich Kleinunternehmen mit einer Beratung bei der Beantragung beim Mikrokredit. Dabei gibt es ab 2016 eine spezelle Förderung für einen Beratungskostenzuschuss von 90% bei einer Beratung für Kleinunternehmen. Damit kann nicht nur eine Unterstützung bei der Finanzierung erfolgen, sondern es kann auch die wirtschaftliche Situation verbessert werden. Und wenn das Unternehmen damit dann mehr Umsatz und mehr Gewinn macht, dann hat sich die Beratung für ein Unternehmen gelohnt.

kfw-kredite