KfW Förderung für Digitalisierungs- und Innovationskredit für zukunftsweisende und innovative Unternehmen

Mit dem Digitalisierungs- und Innovationskredit fördert die KfW Bank zukunftsweisende kleine und mittelständische Unternehmen. Der Digitalisierungs- und Innovationskredit der KfW Bank wird nach der Preisklassenrechnung bzw. dem Rating ermittelt und wird ab 1,0% Zinsen zur Verfügung gestellt. Damit können alle Investitionen und Betriebsmittel finanziert werden die mit einem zukunftsweisendem Vorhaben zusammenhängen.

Im Einzelnen können folgende Maßnahmen gefördert werden: Ausbau innerbetriebliche Breitbandnetze, Fertigungsverfahren wie 3D-Druck, individuelle Datensicherheitskonzepte, Ausbau digitaler Plattformen und Vertriebskanäle, Vernetzung von Produktionssystemen (Industrie 4.0) und Soziale-Media-Kommunikationsstrategien.

Der Begriff innovatives Vorhaben wird definiert mit der Entwicklung neuer oder verbesserter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen. Damit sollen KMU´s (kleine und mittlere Unternehmen) bis zu einem Umsatz von 50 Mio. Euro und max. 250 Mitarbeitern gestärkt werden.

Die Förderung muss vor Beginn einer Maßnahmen bei der KfW Bank beantragt werden.

Sie suchen Hilfe bei der Finanzierung?

Dann sind Sie hier richtig! Als Finanzierungs- und Förderberater sind wir neutral und unabhängig. Wir verkaufen Ihnen nicht den Kredit mit der höchsten Provision für uns, sondern suchen den für Ihre Situation besten Kredit für Sie aus.

Im Vordergrund stehen staatliche Fördermittel der KfW Bank mit günstigen Zinsen und einer Haftungsfreistellung. Wenn die Bonität dafür nicht ausreichend ist, dann gibt es zahlreiche alternative Kreditangebote, je nach Ihrer Individuellen wirtschaftlichen Situation. Von Bürgschaftsbanken, Spezialbanken mit Krediten ohne Sicherheiten bis zu Krediten von Privatinvestoren.

Verwendungszweck für einen Kredit:

  • Alle Arten von Investitionen (Gebäude, Maschinen und Fahrzeuge)
  • Auftragsvorfinanzierung (Material- und Personalkosten)
  • Aufbau Warenlager
  • Betriebsmittelfinanzierung für alle Kostenarten
  • Finanzierung Lieferantenverbindlichkeiten
  • Kapitalbedarf für andere Zwecke
  • Liquiditätsfinanzierung
  • Steuernachzahlungen
  • Umschuldung Kontokorrentkredit und andere Kredite

Unsere Beratung wird von der BAFA, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mit 50% (alte Bundesländer) bis 80% (neue Bundesländer) mit einem Zuschuss von 1.500 € bis 2.400€ gefördert.

Füllen Sie das Formular aus und vereinbaren ein kostenfreies Erstgespräch.

Kreditberatung, auch wenn Banken ablehnen!

  • günstige staatliche Kredite der KfW Bank mit Haftungsfreistellung
  • Umschuldung teuren Kontokorrentkredit
  • Auftragsvorfinanzierung und Aufstockung Warenlager
  • Bürgschaft der Bürgschaftsbank bei zu geringen Sicherheiten
  • Kapitalbeschaffung für andere Zwecke
  • Beratungskostenzuschuss 50% bis 80%

Es gibt Banken die noch finanzieren, wenn die Hausbank ablehnt!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, das Erstgespräch ist kostenfrei!

Finden Sie den besten KfW Digitalisierungs- und Innovationskredit

KfW News  Günstige Zinskonditionen ab 1,0%

KfW Unternehmerkredit  Finanzierung aller Investitionen und Betriebsmittel für innovative Vorhaben

Kredit für Selbstständige, Handwerker und Freiberufler  Staatliche Förderung von innovativen Unternehmen

Kontokorrentkredit umschulden  Darlehen bis 25 Mio. Euro für Investitions- und Betriebsmittelkredit

Ähnliche Beiträge für KfW Digitalisierungs- und Innovationskredit

> KfW News

> KfW Unternehmerkredit

> Kredit für Selbstständige, Handwerker und Freiberufler

> Kontokorrentkredit umschulden

Inhaltsverzeichnis für KfW Digitalisierungs- und Innovationskredit

  1. Voraussetzungen für den ERP-Digitalisierungskredit
  2. Konditionen für den Digitalisierungs- und Innovationskredit

Voraussetzungen für den ERP-Digitalisierungskredit

Eine Finanzierung wird für neue und substantiell verbesserte Produkte, Verfahren, Prozesse oder Dienstleistungen genutzt. Das Unternehmen muss in den letzten drei Jahren im Durchschnitt ein Wachstum von mehr als 20% nachweisen. In den letzten drei Jahren müssen mindestens 10 Mitarbeiter in Vollbeschäftigung nachgewiesen werden und das Unternehmen darf nicht kürzer als 5 Jahre und nicht länger als 12 Jahre am Markt tätig sein.

Beispiele für PRODUKTION UND VERFAHREN

  • Integration von CRM-Systemen an das MES (Manufacturing Execution System; Digitale Kundenschnittstelle)
  • Vollumfängliche Vernetzung der ERP- und Produktionssysteme (Machine-to-machinecommunication) – "Industrie 4.0"
  • Einführung von Mensch-Maschinen-Interaktion in der Produktion
  • Einführung medienbruchfreier (Produktions-)Systeme
  • Implementierung additiver Fertigungsverfahren (z. B. 3D-Druck)
  • Integration mobiler Betriebsgeräte in die Produktionssteuerung
  • Aufbau der Infrastruktur für die Erhebung und Analyse großer Datenmengen (Big Data-Anwendungen)
  • Investitionen in die Nutzung und den Ausbau innerbetrieblicher Breitbandnetze (> 50 Mbit/s)
  • Einbindung von cyber-physischen Systemen in die Produktion
  • Aufwendungen für die Digitalisierung der Wertschöpfungskette; Integration digitaler Workflows mit Lieferanten und Kunden
  • Entwicklung eines digitalen Abbilds

Beispiele für PRODUKTE

  • Aufbau von digitalen Plattformen
  • Projekte im Bereich der Usability-Verbesserung
  • Entwicklung von predictive-maintenance Anwendungen (z. B. Fernwartung)
  • Entwicklung produktbegleitender und/oder Anwendersteuerungssoftware (Apps, etc.)
  • Entwicklung und/oder Anwendung von (digitalen) Standards und Normen
  • Entwicklung datenbasierter Dienstleistungen

Beispiele für STRATEGIE & ORGANISATION

  • Entwicklung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie
  • Initialisierungsaufwand für die Nutzung von Cloudtechnologie
  • Entwicklung und Implementierung eines IT- und/oder Datensicherheitskonzepts
  • Entwicklung und Implementierung eines Social-Media-Kommunikationskonzepts
  • Alle betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der Digitalisierung
  • Einführung digitaler Vertriebskanäle inkl. Aufbau des elektronischen Handels unter Verwendung mobiler Betriebsgeräte (mobile e-commerce)
  • Kosten, die im Zusammenhang mit Unternehmenskooperationen entstehen (insbesondere zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen)

Konditionen für den Digitalisierungs- und Innovationskredit

Die Digitalisierungs- und Innovationsförderung muss über die Hausbank beantragt werden. Die Hausbank muss die Sicherheiten mit dem Unternehmen klären. Die KfW Bank gewährt für den Digitalisierungs- und Innovationskredit eine Haftungsfreistellung von 70%. Damit wird das Risiko gegenüber der Hausbank reduziert.

Der Digitalisierungs- und Innovationskredit kann ab einem Kreditmindestbetrag von 25.000€ bis zu 25 Mio. Euro pro Vorhaben mit einer Auszahlung von 100% beantragt werden. Je nach Laufzeit kann eine tilgungsfreie Zeit beantragt werden.