Zinsentwicklung der Baufinanzierung

Die Zinsentwicklung der Baufinanzierung in Deutschland

Nicht immer waren die Bauzinsen für eine Immobilienfinanzierung so günstig wie Heute. Aus der Historie können wir erkennen, dass Hypothekenzinsen für eine Immobilienfinanzierung auch über 10% liegen können. Das können Sie bei der Immobilienfinanzierung durch eine lange Zinsfestschreibung vermeiden!

Historie bei der Zinsentwicklung bei der Finanzierung Hausbau:

 kredit-kredit  günstige Bauzinsen mit einer langen Zinsfestschreibung

 kredit-kredit  niedrige Zinsen der Immobilienfinanzierung ermöglichen eine hohe Tilgung

 kredit-kredit  Zinsentwicklung: Immobilienfinanzierung vergleichen und Geld sparen

 kredit-kredit  kostenlose Beratung beim Vergleich Immobilienfinanzierung

Weitere Beiträge zur Zinsentwicklung Immobilienfinanzierung:

> Baufinanzierung

Vergleich Immobilienfinanzierung

Die optimale Baufinanzierung im Vergleich

Vergleich Immobilienfinanzierung Baufinanzierungsrechner

Inhaltsverzeichnis Zinsentwicklung und Eigentumsfinanzierung

  1. Zinsentwicklung der Baufinanzierung in Deutschland
  2. Hypothekenzinsen der Immobilienfinanzierung vor 1992
  3. Angepasstes Tilgungsverhalten, Sondertilgung bei der Finanzierung einer Immobilie
  4. Niedrige Zinsen und hohe Tilgung bei der Finanzierung einer Immobilie

Zinsentwicklung Hypothekenzinsen der Immobilienfinanzierung vor 1992

Wen interessieren heute schon die Zinsen aus der Zinsentwicklung vor über 20 Jahren!? Wir können uns heute keine Hypothekenzinsen von 10% für eine Finanzierung einer Immobilie vorstellen. Aber tatsächlich waren die Zinsen nach der Zinsentwicklung von 1992 bei 10% und teilweise darüber für eine Immobilienfinanzierung. Natürlich war zu dieser Zeit auch die Inflationsrate und die Wertsteigerung einer Immobilie höher als im Vergleich Heute. Aber warum ist es wichtig, bei den Hypothekenzinsen für eine Finanzierung einer Immobilie  soweit zurückzuschauen? Die Zinsentwicklung bzw. Geschichte kann gleichzeitig eine Warnung für die Zukunft sein.

Wenn Sie heute eine Immobilienfinanzierung mit einer Zinsfestschreibung von 10 Jahren vereinbaren, dann weis niemand, wie hoch die Zinsen in 10 Jahren sein können! Und bei einem geringen Einkommen oder einer konservativen Planung sollte man da besser eine längere Zinsbindung wählen.

Angepasstes Tilgungsverhalten bzw. Sondertilgung bei der Finanzierung einer Immobilie

Durch viele Faktoren und berufliche Einflüsse kann sich das verfügbare Haushaltseinkommen nach oben und nach unten verändern. Dementsprechend flexibel sollte die Immobilienfinanzierung gestaltet sein. Zum Beispiel sollte in der Finanzierung Hausbau die Möglichkeit einer Sondertilgung vorhanden sein. Denn durch eine höhere oder zusätzliche Tilgung kann die Laufzeit der Immobilienfinanzierung verkürzt werden. Dadurch werden wiederum Zinsen eingespart. Und wie heißt es so schön: Das Geld das Sie sich bei der Finanzierung einer Immobilie sparen, müssen Sie erst gar nicht verdienen und versteuern!

Wir beraten Sie gerne bei der optimalen Baufinanzierung.

Niedrige Zinsen und hohe Tilgung bei der Finanzierung einer Immobilie

Die monatliche Annuität, auch mtl. Rate bzw. "Wunschrate" einer Immobilienfinanzierung setzt sich aus Zinsen und Tilgung zusammen. Durch die laufende Tilgung der Finanzierung Hausbau reduziert sich das Hypothekendarlehen, der Zins nimmt dadurch ab und der Tilgungsanteil nimmt zu. Diese Veränderung ist jedoch bei den niedrigen Zinsen sehr gering, so dass bei einer Tilgung von z.B. 1,5% Laufzeiten der Finanzierung Hauskauf von über 40 Jahren erfolgen. Wir können hier nur empfehlen, 2% oder mehr zu tilgen. Je schneller Sie tilgen, desto mehr Geld sparen Sie sich bei der Finanzierung Hauskauf.

Nutzen Sie unsere Baufinanzierungsrechner um Rechenbeispiele für eine Immobilienfinanzierung durchzuführen oder lassen sich von uns beraten.