Warum wird eine Anschlussfinanzierung benötigt?

Wenn bei einem Immobiliendarlehen die Zinsbindung ausläuft und noch eine Restschuld besteht, dann wird eine Anschlussfinanzierung benötigt. Für eine Anschlussfinanzierung stehen drei Varianten zur Verfügung:

  • Umschuldung des bestehenden Immobiliendarlehen
  • Forward Darlehen
  • Prolongation

Umschuldung:

  • Das bestehende Immobiliendarlehen wird zu einer anderen Bank transferiert.
  • Vorteil: bessere Konditionen
  • Nachteil: Kosten für die Übernahme durch eine andere Bank können anfallen.

Forward Darlehen:

  • Sehr interessant, wenn Zinsschwankungen erwartet werden.
  • Garantiert bis 60 Monate voraus Zinsbindung

Prolongation:

  • Das Immobiliendarlehen verbleibt bei der bisherigen Bank.
  • Vorteil: Bonitätsprüfung ist nicht mehr notwendig.
  • Nachteil: Nicht immer gibt es hier die günstigsten Konditionen. 

Eine Anschlussfinanzierung sollte frühzeitig geplant werden um Geld zu sparen und um die günstigsten Konditionen auszuhandeln.

baufinanzierung button bild

Finden Sie die beste Baufinanzierung

kredit-kredit  Anschlussfinanzierung frühzeitig planen um Geld zu sparen

kredit-kredit  Für die Restschuld eines Immobiliendarlehen wird eine Anschlussfinanzierung benötigt

kredit-kredit  Anschlussfinanzierung rechtzeitig planen und Sparpotential nutzen

kredit-kredit  Bei einer rechtzeitigen Umschuldung Geld sparen.

Ähnliche Beiträge für Umschuldung Anschlussfinanzierung:

Umschuldung günstige Baufinanzierung

Umschuldung Baukredit ablösen

Baufinanzierung

Umschuldung Baufinanzierung

Inhaltsverzeichnis Umschuldung Anschlussfinanzierung

  1. Warum wird eine Anschlussfinanzierung benötigt?
  2. Die Anschlussfinanzierung rechtzeitig planen und Sparpotenzial nutzen
  3. Wann sollte man sich um eine Umschuldung eines Immobilienkredites kümmern?

Die Anschlussfinanzierung rechtzeitig planen und Sparpotenzial nutzen

Die Zinsbindungsfrist läuft bei den meisten Immobiliendarlehen nach fünf, zehn oder fünfzehn Jahren aus. Dann ist aber noch in der Regel eine Restschuld vorhanden, für die eine Anschlussfinanzierung benötigt wird. Nach dem Ablauf der Zinsbindungsfrist eines Baukredites muss geklärt werden, wie die noch verbleibende Restschuld des Kredites getilgt werden soll.

Dazu wird entweder eine Anschlussfinanzierung ausgehandelt oder es erfolgt eine Umschuldung. Dabei sollte aber berücksichtigt werden, dass die Banken dazu etwa sechs bis acht Wochen benötigen. Deshalb sollte man sich rechtzeitig über eine Anschlussfinanzierung für die Restschuld des Kredites nach Ablauf der Zinsbindungsfrist kümmern. 

Wann sollte man sich um eine Umschuldung eines Immobilienkredites kümmern?

Wenn man sich rechtzeitig um eine Umschuldung bzw. um eine Anschlussfinanzierung eines Immobiliendarlehens kümmert, der kann unter Umständen viel Geld sparen. Empfehlenswert ist, etwa drei Monate vor Ablauf der Zinsbindungsfrist neue Angebote von den Banken bzw. den Kreditinstituten einzuholen. Dann hat man noch genügend Zeit die einzelnen Angebote zu vergleichen und sich für das beste und sinnvollste Angebot zu entscheiden.

Grundsätzlich sollte man sich für eine Umschuldung bzw. eine Anschlussfinanzierung rechtzeitig um Angebote kümmern, diese genau vergleichen, bevor eine Entscheidung getroffen wird.