Hausbankprinzip bei einem KfW Kredit für Selbstständige

Die Förderbank und die Landesbanken vergeben keine Kredite direkt an Kreditnehmer bzw. Unternehmen. Es gilt hier das Hausbankprinzip. D.h., die Antragstellung muss über die Hausbank erfolgen. Als Hausbank kann jede beliebige Bank oder Sparkasse gewählt werden. Das Problem besteht oft darin, dass der Antragsteller immer auf eine Hausbank angewiesen ist. Wenn ihn die Hausbank also nicht unterstützt hat ein Antragsteller quasi keinen Zugang zu staatlichen Fördermitteln.

Warum wird ein Darlehen der KfW Bank und Landesbank nicht direkt vergeben?

Nicht jedes Darlehen unterliegt dem Hausbankprinzip. So wird ein Studentenkredit und Meisterkredit direkt von der Förderbank vergeben. Aber immer dann wenn ein höheres Risiko bei einem Darlehen bewertet werden muss, wird das Hausbankprinzip angewendet. Eine Bank oder Sparkasse muss das Gesamtrisiko prüfen und bereit sein, einen Risikoanteil bei einem Darlehen gegenüber der Förderbank oder Landesbank zu tragen.

Unternehmen in Schwierigkeiten

Generell sind Unternehmen die sich in Schwierigkeiten befinden von einer Förderung mit einem staatlichen Darlehen ausgeschlossen. Dies ergibt sich meistens aber auch durch das Hausbankprinzip. Wenn eine Hausbank feststellt, dass ein Unternehmen in Schwierigkeiten ist, dann ist die Bank auch nicht bereit ein Risiko zu übernehmen. Dazu wird die Bank nicht nur aus geschäftspolitischen Gründen sondern auch nach dem Rating Verfahren verpflichtet.

Konsolidierungsmaßnahmen für Selbstständige

Befindet sich ein Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten, so wird dringend ein Konsolidierungskonzept empfohlen. Dafür werden externe Berater bzw. eine Unternehmensberatung empfohlen.