Was heißt eigentlich Nachfinanzierung und Nachrangfinanzierung bei einer Baufinanzierung?

Nachfinanzierung heißt, dass die Kosten für den Finanzierungsbedarf nun höher sind als geschätzt und daher ein weiterer Kredit nötig ist zum bereits bestehenden Kredit. Die Gründe für eine solche Finanzierung können sein, dass der Finanzierungsbedarf falsch ermittelt wurde bzw. dass eine unvorhergesehene Kostensteigerung eingetreten ist. Das Problem für eine solche Finanzierung sind im Vergleich zum eigentlichen Kredit die höheren Kosten. Eine Nachfinanzierung wird notwendig, wenn die geplanten Kosten überschritten werden und das eigentliche Darlehen nicht mehr für die Finanzierung ausreicht.

Finden Sie den besten Kredit für eine Nachfinanzierung bzw. Nachrangfinanzierung für eine Baufinanzierung

kredit-kredit  Nachfinanzierung - das zusätzliche Darlehen auf ein beliehenes Objekt z. B. zum Modernisieren

kredit-kredit  Nachrangfinanzierung - das Darlehen, das mit einer zweitrangigen Grundschuld besichert ist

kredit-kredit  Nachrangfinanzierung - der Kredit, der eine niedrigere Rangstelle im Grundbuch hat

kredit-kredit  Nachfinanzierung - zusätzliches Kapital

Ähnliche Beiträge für einen Kredit für eine Nachrangfinanzierung für eine Baufinanzierung

Umschuldung Finanzierung

> Vergleich Baufinanzierung Nachfinanzierung

> Vergleich Baufinanzierung Umfinanzierung

> Nachfinanzierung für eine Immobilienfinanzierung bzw. Baufinanzierung

Inhaltsverzeichnis Nachrangfinanzierung Baufinanzierung

  1. Was heißt eigentlich Nachfinanzierung und Nachrangfinanzierung?
  2. Was ist eine Nachrangfinanzierung?
  3. Was ist eine Nachfinanzierung? 

Was ist eine Nachrangfinanzierung?

Die Nachrangfinanzierung ist eine Finanzierung, die nach einem bereits bestehenden Darlehen im Grundbuch abgesichert wird. Eine Nachrangfinanzierung ist daher teurer als ein bereits bestehendes Darlehen. Bei einer Nachrangfinanzierung wird die Grundschuld hinter anderen Grundpfandrechten eingetragen. Für die Bank bedeutet dies ein erhöhtes Risiko, deshalb vergeben die Banken sehr selten eine reine Nachrangfinanzierung. Eine Nachrangfinanzierung nennt man Darlehen, deren Grundbucheintrag hinter bereits bestehenden Grundpfandrechten erfolgt.

Was ist eine Nachfinanzierung?

Eine Nachfinanzierung ist ein zusätzlich notwendiger Kredit für die Finanzierung zur Deckung der Herstellungskosten über die eigentliche Darlehenssumme hinaus. Eine solche Finanzierung wird notwendig, wenn die eigentliche Darlehenssumme für die Finanzierung nicht mehr ausreicht. Da so eine Finanzierung nur zusätzliches Geld kostet, sollte die eigentliche Finanzierungssumme ausreichend geplant werden, damit eine Nachfinanzierung nicht notwendig wird und somit enorme Kosten eingespart werden können. Eine Nachfinanzierung wird dann benötigt, wenn das eigentliche Darlehen zum vorhandenen Eigenkapital nicht mehr ausreicht. Die Zinsen für eine solche Nachfinanzierung liegen oft deutlich über dem eigentlichen Zins der ursprünglichen Finanzierung und somit wird die gesamte Finanzierung teurer.

Finanzierungs- und Förderberater

Geldscheine122x61

KfW Kredit für Selbstständige

Beratung für Kredite, Fördermittel und Zuschüsse

Sie haben noch Fragen?

Telefonkontakt:

Füllen Sie das Formular aus und vereinbaren Sie einen Telefontermin. Das Erstgespräch ist kostenfrei!

Beratung selbstaendige

Walter.goegelein

Walter Gögelein, Unternehmensberater

Finanzberatung

Jetzt über günstige Kredite, Fördermittel und Zuschüsse informieren und beantragen!

"Zukunft beginnt nicht mit Z wie zögern, sondern mit Z wie zupacken"

Häufig nachgefragt:

Auftragsvorfinanzierung
Betriebsmittelkredit
Finanzierungsberatung
Finanzierung Unternehmen
Finanzierung
Finanzierung für GmbH
Finanzierung GmbH Unternehmen
Firmenkredit
Firmenkredit Vorsicht Kreditfalle
Gewerbekredit
KfW Unternehmerkredit
Kontokorrentkredit Umschuldung
Kredit GmbH Geschäftsführer
Sale-and-Lease-Back Leasing
Unternehmer Darlehen

Vergleich Baufinanzierung Selbstständige
Zuschüsse vom Staat für Selbstständige